Asylplus e.V. mit Jurypreis ausgezeichnet

Wettbewerb „Werte-Botschafter“ der Sparda-Bank München eG unterstützt gemeinnützige Einrichtungen in Oberbayern – Asylplus e.V. gewinnt 4.000 Euro

Wackersberg – Das Projekt „Computer gestütztes Lernen für Geflüchtete“ des Asylplus e.V. www.asylplus.de wurde im Rahmen des Wettbewerbs „Werte-Botschafter“ der Sparda-Bank München mit 4.000 Euro prämiert. Den Preis vergab eine prominent besetzte Jury bestehend aus den bayerischen Schauspielern Heinz-Josef Braun und Stefan Murr, der Kabarettistin Luise Kinseher, Dr. Barbara Nazarewska vom Münchner Merkur sowie Ralf Müller, Vorstandsmitglied der Sparda-Bank München eG, und Christine Miedl, Direktorin der Unternehmenskommunikation der Sparda-Bank München eG. Die Prämierung fand am 2. Februar in der Sparda-Bank München statt.

Asylplus bietet Geflüchteten Zugang zu Online-Bildungsangeboten, um ihnen so zu ermöglichen, neue Perspektiven zu entwickeln. Aktuell hat Asylplus >100 Lernzentren, mit Schwerpunkt in Bayern, ausgestattet. Dort sind mehr als 1500 Computer in Benutzung. www.asylplus.de/asylplus-verein0/lernzentren/.

Mit dem Wettbewerb „Werte-Botschafter“ unterstützt die Sparda-Bank München gemeinnützige Projekte in Oberbayern. Vereine und Einrichtungen konnten sich zwischen dem 12. September und dem 31. Oktober 2016 unter www.werte-botschafter.de in einer der drei Kategorien „Soziales/Soziale Gerechtigkeit“, „Umweltschutz/Ökologische Nachhaltigkeit“ oder „Solidarität/Menschenwürde/Tierschutz“ bewerben. Der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. stellte insgesamt 85.000 Euro bereit. Davon wurden 45.000 Euro durch die Jury und 40.000 Euro durch eine öffentliche Online-Abstimmung auf www.werte-botschafter.de vergeben. An der Abstimmung, die zwischen dem 28. November und dem 16. Dezember 2016 stattfand, beteiligten sich rund 2.500 User.